© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Fortsetzung im Augenstecherprozess

Ein 24-Jähriger Drogenabhängiger soll einem Bekannten ein Auge ausgestochen haben. Deshalb hat er sich gestern auch wieder vor dem Landgericht in Ingolstadt verantworten müssen.
Die Verhandlung war im Frühjahr unterbrochen worden. Der Angeklagte war an einem Verhandlungstag ausgerastet: Der Landgerichtsarzt hatte ihn daraufhin für vernehmungsunfähig erklärt. Am gestrigen Verhandlungstag entschuldigte sich der Ingolstädter für sein Verhalten beim Richter. Die Tat gibt er weiterhin zu. Das Urteil in dem Fall könnte bereits morgen fallen.