Ingolstadt: Fördermittel für die Donauauen

Das einzige Naturschutzgebiet in Ingolstadt wird auf Vordermann gebracht. Das Umweltreferat bekommt dafür knapp 55.000 Euro an Fördermitteln von der Regierung von Oberbayern.

Für die Donauauen neben dem ehemaligen Bayernoil-Gelände soll im Lauf des Jahres ein Pflege- und Entwicklungsplan erstellt werden. Das bedeutet: Tier- und Pflanzenarten werden erfasst. Anschließend kann die Stadt dann Schutzmaßnahmen einleiten.