Ingolstadt: Bewährung für Feuerwehr-Jugendwart

Ein Jugendwart einer Freiwilligen Feuerwehr im Landkreis Pfaffenhofen hat seine Machtposition schamlos ausgenutzt: Er hat eine 14-Jährige Anwärterin im Juli 2006 zu mehreren sexuellen Handlungen genötigt. Deshalb ist der Mann am Ingolstädter Landgericht zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.
Der 54-Jährige war geständig und ersparte seinem Opfer damit eine Aussage vor Gericht. Er hat sich verpflichtet der Geschädigten Schmerzensgeld in Höhe von 7500 Euro zu zahlen.