Ingolstadt: Feinstaub auch durch Wetterphänomene

Das Umweltbundesamt warnt vor mehr Feinstaub-Belastung in deutschen Städten. Auch in Ingolstadt wurden heuer erhöhte Werte gemessen. Allerdings sei die Belastung auch auf Wetter-Phänomene wie den Sahara-Staub zurückzuführen, so das Ingolstädter Stadtpresse-Amt auf Anfrage von Radio IN. Ein Jahrestrend sei nicht möglich, da das Wetter einen großen Einfluss habe, sagte ein Sprecher des Landesamtes für Umwelt. Erfahrungsgemäß gebe es die meisten Überschreitungen in der Regel zum Jahresbeginn. Ob Umweltzonen und Plakettenpflicht eingeführt werden, entscheiden die Städte und Kommunen selbst – bei uns ist das derzeit nicht geplant.