Ingolstadt: FCI vor Heimspielpremiere

Der BVB kann kommen: nach dem Auswärstsieg in Mainz freut sich Ingolstadt auf Dortmund im Audi Sportpark. Die Stadt Ingolstadt hat für die Heimspiele aufgerüstet. Es gibt jetzt 3.700 Auto-Parkplätze, doppelt so viel wie in der vergangenen Saison. Die Busstellplätze wurden sogar von 20 auf 80 erhöht. Die INVG hat neben dem Shuttledienst vom Busbahnof eine weitere Zubringerlinie vom und zum Hauptbahnhof eingerichtet. Für die Polizei steht das erste Heimspiel am kommenden Sonntag unter besonderer Beobachtung. Maßnahmen sind aber laut Präsidium derzeit nicht vorgesehen.