Ingolstadt: Fahranfänger am Steuer eingenickt

Der Sinn vom sogenannten „begleiteten Fahren“ hat sich einem 17-jährigen anscheinend nicht erschlossen. So fuhr der Köschinger Sonntag früh auf der A 9 nach Hause und schlief prompt ein. Bei Ingolstadt Nord prallte er gegen die Mittelleitplanke. Wie durch ein Wunder blieb der 17-jährige unverletzt, die herumfliegenden Teile beschädigten noch mehrere Autos, Schaden: rund 22.000 Euro. Seinen Führerschein ist der Fahranfänger erstmal los.