© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Ex-Lebensgefährtin sagt im Getränkemarktmord aus

Was ist das für ein Mensch, der einen anderen mit einem Messer absticht – diese Frage sollte gestern im Pfaffenhofener Getränkemarktmord durch die ehemalige Lebensgefährtin des mutmaßlichen Mörders beantwortet werden. Doch das Bild passt nicht so recht zusammen: Sie beschrieb ihn als hilfsbereiten Vater und als tierlieb. Zudem sei er immer bemüht gewesen, Konflikte mit Worten zu lösen. Eine Gewalttat hätte sie ihm nicht zugetraut – der Angeklagte hatte jedoch immer wieder Geldprobleme und auch von seiner Spielsucht wusste die ehemalige Lebensgefährtin. Der Angeklagte hat Teile der Tat bereits gestanden – der Prozess wird bereits am Montag fortgesetzt.