Ingolstadt: EU-Kommission zu Kongresshotel

Jahrelang schon schwelt der Streit um das neue Kongresshotel in Ingolstadt. Jetzt hat die EU-Kommission eine Entscheidung zum Vorwurf von wettbewerbswidrigen staatlichen Beihilfen verkündet. Die Beschwerde wurde in Brüssel abgewiesen, das Bauprojekt verstösst nicht gegen europäisches Wettbewerbsrecht, so der Donaukurier. Eine Interessengemeinschaft von Gastronomen und Hotelbesitzern aus Ingolstadt hatte die Beschwerde vor drei Jahren eingereicht. Sie sahen einen Wettbewerbsvorteil für den künftigen Betreiber des Hotels.