Ingolstadt: Es rumort bei Media-Saturn

Bei Media-Saturn in Ingolstadt rumort es in der Führungsetage. Offensichtlich werden die Verträge von gleich drei Geschäftsführern nicht mehr verlängert. Damit droht dem Elektronikriesen eine handfeste Führungskrise. Laut Donaukurier sind der Finanzchef, der Einkaufschef und der Personalchef davon betroffen. Zur Verlängerung der Verträge müssten sich Minderheitsgesellschafter Erich Kellerhals und die Metro an einen Tisch setzen. Das ist bei den momentanen Streitereien allerdings eher unwahrscheinlich. Offensichtlich läuft es darauf hinaus, dass Kellerhals die drei Topmanager aus dem Unternehmen haben will. Mehrheitseigner Metro sucht jetzt fieberhaft nach einer Lösung, wie das Trio trotzdem weiter beschäftigt werden kann.