Neuburg/Ingolstadt: Verdacht auf Vogelgrippe

Auch in Neuburg und Ingolstadt gibt es jetzt erste Vogelgrippe-Verdachtsfälle. An der Ingolstädter Donaustufe wurde eine tote Ente mit entsprechenden Erregern gefunden. Weitere Untersuchungen folgen, um festzustellen ob es sich wirklich um das gefährliche H5N8-Virus handelt. Erste Maßnahmen wurden ergriffen. Geflügel muss ausnahmslos in die Ställe, Geflügelmärkte und Ausstellungen sind verboten. Das Auffinden von toten Wildvögeln soll sofort der Feuerwehr oder dem zuständigen Tierämtern gemeldet werden. Informationen gibt es im Internet unter ingolstadt.de/vogelgrippe.