Ingolstadt: Ernüchternde Quartalsbilanz bei Audi

Audi ist schlecht in das Jahr gestartet – entsprechend fällt die Bilanz nach den ersten vier Monaten aus. Der Ingolstädter Autobauer hat in den ersten vier Monaten knapp 450.000 Modelle produziert, 3,6 Prozent weniger, als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz fiel von 15,3 auf 13,8 Milliarden Euro. Trotzdem sollen die Auslieferungen in diesem Jahr noch moderat zulegen. Dabei setzt Audi auf eine Belebung der Konjunktur im zweiten Halbjahr. Spätestens dann sollen auch die Probleme bei der Umstellung auf das neue Abgasmessverfahren WLTP überwunden sein. Fahrzeuge, die auf Halde produziert wurden, sollen die Auslieferungsbilanz dann zusätzlich ankurbeln. Hinzu kommen neue Modelle.