Ingolstadt: Erneut Corona-Ausbruch in Senioreneinrichtung

Nach Denkendorf ist es jetzt auch in Ingolstadt zu einem Corona-Ausbruch in einer Senioreneinrichtung gekommen. In einem Heim meldet das Gesundheitsamt 38 Bewohner und zehn Angestellte, die sich innerhalb von zwei Wochen mit dem Virus infiziert hatten. Auch weitere Pflegeheime sind betroffen, insgesamt gibt es innerhalb 14 Tagen fünf Todesfälle. Fünf Infizierte sind zur weiteren Behandlung im Krankenhaus. Bei den Erkrankungen handelt es sich fast ausschließlich um sogenannte Impfdurchbrüche, also Infektionen bei bereits Geimpften. Allerdings lagen bei den Todesfällen teils Vorerkrankungen und ein schlechter gesundheitlicher Zustand vor. Wie es zu dem Corona-Ausbruch in den betroffenen Ingolstädter Altenheimen kam, ist nicht bekannt.