© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Ermittlungen gegen Landgerichtspräsidentin

Lange war es ruhig, jetzt ist im Fall rund um den Ingolstädter Landgerichtsarzt Hubert Haderthauer das nächste Kapitel aufgeschlagen worden. Wie die Süddeutsche Zeitung erfahren hat, wird jetzt offensichtlich gegen die Präsidentin des Langerichts Ingolstadt wegen angeblich manipulierter Akten ermittelt. Haderthauers Anwalt erstattete Anzeige gegen sie. In dem konkreten Fall geht es um Laborleistungen, die der Arzt laut Anklage unberechtigt abgerechnet hatte. Er soll deswegen rund 50.000 Euro an den Freistaat Bayern zurückzahlen.