Ingolstadt: Erfolgreiches Ramadama

Über Umweltschutz reden, ist das eine. Etwas zu machen, das andere. Knapp 4.000 haben in Ingolstadt aber etwas gemacht: Sie haben bei der Ramadama-Aktion der Kommunalbetriebe teilgenommen. Freiwillige haben rund 23,5 Tonnen Müll eingesammelt. Darunter waren 19 Fahrräder, 3 Autobatterien und 4 Computer, die nicht richtig entsorgt, sondern achtlos weggeworfen wurden. Auch im kommenden Jahr wird es wieder eine Ramadamaaktion geben.