Ingolstadt: ERCI setzt verstärkt auf Nachwuchs

Im Fußball undenkbar, im Eishockey fast an der Tagesordnung: Profispieler, die während einer Saison abwechselnd für zwei Vereine spielen. Eine sogenannte Nachwuchs-Förderlizenz macht dies möglich. Eine solche Vereinbarung hat der Deutsche Meister ERC Ingolstadt jetzt mit Landshut und Regensburg geschlossen. Mit dieser Vereinbarung sollen nebenbei auch mögliche personelle Engpässe vermieden werden. Zuletzt gab es einen solchen Engpass in der vergangenen Saison durch die gleichzeitige Erkrankung von 11 ERCI-Spielern.