© AUDI

Ingolstadt: Entscheidung über die Zukunft Stadlers vertagt

Die Zukunft von Audi-Chef Rupert Stadler bleibt weiter offen. Der VW-Aufsichtsrat hat die Entscheidung darüber vertagt. Die Gespräche sollen kommenden Dienstag fortgesetzt werden, das ist aus gut informierten Kreisen bekannt geworden. Demnach waren die beiden Vertreter des Landes Niedersachsen im Aufsichtsrat mit der Lösung einer Vertragsaufhebung samt Abfindung für den Chef der VW-Tochter nicht einverstanden.  Stadlers Vertrag als Mitglied des VW-Konzernvorstands läuft Ende 2019 aus.  Er war im Juni wegen Betrugsverdacht und Verdunkelungsgefahr verhaftet worden.