Ingolstadt: Einsparungen bei Konferenzraum

Ein neuer Konferenzraum im alten Rathaus in Ingolstadt für knapp 400.000 Euro: Das hat für mächtig Wirbel und Entrüstung gesorgt. Nachdem der Umbau gestern im Finanzausschuss gegen die Stimmen der Oppistion abgesegnet wurde, rudert die Stadtspitze jetzt zurück. Oberbürgermeister Lösel und sein Stellvertreter Wittmann hätten nach Durchsicht der Pläne Möglichkeiten entdeckt, die Kosten zu reduzieren, heißt es in einer Pressemitteilung. Gespart wird jetzt an der Klima-Anlage, am Mikrofonsystem, und bei der Bestuhlung. 130.000 Euro preiswerter soll der neue Konferenzraum dadurch werden.