Ingolstadt: Ein Monat medizinhistorisches Museum

Einen Monat nach der Wiedereröffnung zeigt sich das medizinhistorische Museum in Ingolstadt als Publikumsmagnet. 3.700 Besucher kamen bereits, am vergangenen Sonntag gab es mit 300 Gästen sogar einen neuen Tagesrekord. Dabei ist die eigentliche Ausstellung wegen Sanierung geschlossen. Dafür üben der Erweiterungsbau mit Sonderausstellung, das Café und der Anatomiegarten eine große Anziehungkraft aus. Noch bis in den Herbst ist der Eintritt in das Museum frei.