Ingolstadt/Eichstätt: Keller vollgelaufen

Mehr als 250 Meldungseingänge allein im Stadtgebiet Ingolstadt: Rund 200 Feuerwehrleute waren die Nacht über im Dauereinsatz. Durch den Starkregen war die Kanalisation überfordert. Das Wasser staute sich in Straßen und lief in Keller und tiefer gelegene Wohnungen und Geschäfte.

Die Ingolstädter Kommunalbetriebe haben Servicenummern eingerichtet: Die 305 – 3333 und die 305 – 3456.

Bei den Wertstoffhöfen Süd und Fort Hartmann kann kostenlos Sperrmüll abgegeben werden. Auch im Landkreis Eichstätt kam es zu Unwetterschäden. Hier gab es etwa 40 Einsätze.