© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Ehedrama landet wieder vor Gericht

Bereits zum dritten Mal muss sich ein Gericht mit dem Ehedrama bei Hohenried im Kreis Neuburg-Schrobenhausen beschäftigen. Vor drei Jahren trug ein Ehepaar ihren Rosenkrieg erst mit dem Auto und anschließend mit den Fäusten aus. Beide verletzten sich damals teils schwer. Vor dem Ingolstädter Landgericht begann jetzt der Berufungsprozess des beteiligten Ehemanns. Er wurde in erster Instanz wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu über zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Jetzt möchte er den Fall nochmal neu aufrollen, um einen Freispruch zu erreichen. Anders als bei den vorrangegangenen Verhandlungen sagte der 62-Jährige zum Auftakt aus. Er sieht sich nach eigenen Angaben als Opfer.