Ingolstadt: DTM-Sperren gegen Ullrich und Scheider

Das Urteil ist gefallen: Im DTM-Funkskandal muss Audi 200.000 Euro Geldstrafe zahlen und 62 Markenpunkte abgeben. Das Sportgericht des Deutschen Motor Sport Bundes verhängte heute in Frankfurt außerdem eine DTM-Sperre gegen Motorsportchef Wolfgang Ullrich bis zum Saisonende. Timo Scheider darf bei den nächsten beiden Läufen am Wochenende nicht starten. Alle Beteiligten akzeptierten die Strafe. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Ullrich in seiner Funktion als Audi-Motorsportchef in der letzten Runde des DTM-Rennens in Spielberg per Funk eine Aufforderung an Scheider gesendet hat, den Kanadier Robert Wickens von der Strecke zu schieben.