Ingolstadt: Drogenkommune am Baggersee

Die Kripo Ingolstadt hat jetzt eine Drogenkommune in einer Kleingarten-Anlage am Baggersee hochgehen lassen. Offenbar waren in 6 Blockhütten auf dem Gelände große Mengen Drogen verkauft und konsumiert worden. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten etwa 2 Kilo Amphetamin, 250 Gramm Marihuana, 140 Gramm Haschisch und 240 Gramm Ecstasy. Das sind insgesamt 5.000 Drogenportionen für den Konsum. 11 Personen waren bei der Durchsuchung anwesend, darunter auch ein zweijähriges Kind. Der 49jährige Betreiber der Drogenkommune verbüßt jetzt wegen anderer Delikte schon eine Haftstrafe, gegen eine 37jährige wohnsitzlose Frau wurde Haftbefehl erlassen. Außerdem prüfen die Ermittler, wem die vielen Fahrräder, E-Bikes und Stromaggregate auf dem Gelände gehören.