Ingolstadt: Dreister Betrug am Wohnungsmarkt

Die Wohnungsnot in Ingolstadt ist groß – das hat ein 46-Jähriger schamlos ausgenutzt. Er hat eine Wohnung im Bahnhofsviertel gleich mehrfach vermietet.
Der 46-Jährige kassierte von mindestens acht Personen eine Kaution von je 1000 Euro. Immer wieder vertröstete er die Interessenten und gab ein späteres Einzugsdatum an. Irgendwann reagierte er gar nicht mehr auf die Anfragen der Geprellten. Der Mann sitzt mittlerweile wegen eines anderen Vergehens in Haft – er wird sich aber auch wegen seiner Betrugsmasche verantworten müssen.