©  apops - Fotolia.com

Ingolstadt: Drei Jahre Haft für Waffenbestellung

Waffenbestellung im Internet und Drogenbesitz: Dafür muss ein junger Mann aus Berg im Gau ins Gefängnis. Das Landgericht Ingolstadt verurteilte den 25-jährigen heute zu drei Jahren Haft. Der Industriekaufmann soll versucht haben, über das Darknet Pistolen und Munition im Wert von über 10.000 Euro zu kaufen. Als Grund für den Waffenkauf hatte er angegeben, seine Familie schützen zu wollen. Mit dem Marihuana im Eigenanbau wollte er seinem dementen Vater helfen. Leztendlich stehe aber das Gestz über dem Schutz der Familie, so der Richter heute. Drei Jahre Haft seien dafür angemessen. Die Staatsanwaltschaft hatte über fünf jahre gefordert, die Verteidigung eine Bewährungsstrafe.