© Fotolia

Ingolstadt: Draht gegen Tauben

Der Taubenplage im Ingolstädter Hauptbahnhof ist vergangenen Woche der Kampf angesagt worden. Die Tiere belästigen Zugreisende im Gebäude nicht zuletzt durch ihre unangenehmen Hinterlassenschaften. Mittlerweile sind die Tauben deutlich weniger geworden. Der Grund sind die angekündigten Drahtstifte an Fahrkartenautomaten und Vorsprüngen, damit sich die Tiere nicht mehr hinsetzen können. Die hat die Deutsche Bahn jetzt anbauen lassen und die Taubenplage so deutlich eindämmen können. Ganz taubenfrei ist der Ingolstädter Hauptbahnhof allerdings noch immer nicht, so der Donaukurier. Das liegt unter anderem auch an Passanten, die die Vögel trotz Verbot immer wieder füttern.