Ingolstadt: Donauwasser für den Klenzepark

Festivals, Gartensaison, viele Besucher und von Jahr zu Jahr immer weniger Niederschlag – die Tillywiese im Klenzepark muss ganz schön viel einstecken.v Die Rasenfläche manuell zu wässern und sie so wieder fit zu bekommen dauerte bisher drei Tage – das soll sich jetzt ändern. Ab Mitte September wird hier ein neues Bewässerungssystem installiert. In knapp vier Wochen Bauzeit werden etwa 1.400 Meter lange Leitungen und 39 Versenk-Regner verlegt. Danach soll der gesamte Bereich innerhalb weniger Stunden mit Wasser aus der Donau gewässert werden. Die Kosten von rund 95.000 Euro übernimmt das Gartenamt.