© istockphoto_MoniqueRodriguez

Ingolstadt: Die meisten Radler sind ohne Helm unterwegs

Viele Fahrradfahrer atmen auf: der Bundesgerichtshof hat heute entschieden, dass auch Radler OHNE Helm einen vollen Anspruch auf Schadenersatz haben. Die Verkehrspolizei rät aber trotzdem zum Helm. Gerade auf den Kurzstrecken in der Stadt passieren viele Unfälle mit Radfahrern. Und nur selten kommen die Radler glimpflich davon.  In Ingolstadt zum Beispiel gab es vergangenes Jahr knapp 300 Unfälle mit Fahrradfahrern: die meisten zogen sich schwere Verletzungen zu, drei starben sogar. Und nicht einmal jeder fünfte trug einen Helm. Ob ein Helm Verletzungen oder sogar Todesfälle verhindert hätte, wird in der Statistik allerdings nicht erhoben.