Ingolstadt: Coronaviren-Tests in Kläranlage

In einigen Städten wird es schon praktiziert. Auch in Ingolstadt geht man demnächst auf die Suche nach Coronaviren im Abwasser. Ab Anfang August sollen in der zentralen Kläranlage in Mailing regelmäßig Proben auf das Virus untersucht werden. Damit folgt die Stadt laut Donaukurier einer Empfehlung der Europäischen Union für Großstädte. Mit den Virus-Untersuchungen in der Ingolstädter Kläranlage sollen nicht bekannte Infektionen aufgedeckt und ein eventuell drohender Anstieg an Coronafällen frühzeitig erkannt werden.