© NGG

Ingolstadt: Conti-Mitarbeiter streiken

Mit einem Autokorso streiken heute Nachmittag die Mitarbeiter des Autozulieferers Continental in Ingolstadt. Gestartet wird am Haupteingang, die Strecke geht auch am Audi-Werk vorbei.
So kämpfen die Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze, 200 davon sollen am Standort Ingolstadt wegfallen. Hier arbeiten etwa 1.800 Menschen. Es werden unter anderem Abstandssensoren und Kameras hergestellt, die bei Abstandstempomaten, Spurassistenten und zum autonomen Fahren gebraucht werden. Die größte Protestaktion der Angestellten gibt es heute in Regensburg, dort sollen 2.100 Continental-Stellen abgebaut werden.