Ingolstadt: Chefentwickler und Audi trennen sich einvernehmlich

Im Streit um seine Kündigung haben sich Audi und ein ehemaliger Chef-Entwickler geeinigt. Man habe das Arbeitsverhältnis einvernehmlich beendet, sagte ein Audi-Sprecher in Ingolstadt. Audi hatte die Kündigung damit begründet, dass der Ingenieur den Vorstand und ein Expertengremium über die Manipulation von Dieselabgaswerten getäuscht habe. Der Entwickler wieß das zurück, er hatte von Audi eine Abfindung von sechs Millionen Euro verlangt. Einen Kommentar zu tatsächlichen Abfindungszahlungen lehnte Audi ab.