Ingolstadt: Chaos auf der A9

Zuerst betrunken einen Unfall verursacht und dann auf Polizisten losgegangen: Für einen Mann aus Mainburg hat die vergangene Nacht noch ein Nachspiel. Der 35-jährige war gegen 23 Uhr 30 auf der A9 bei Ingolstadt gegen die Mittelleitplanke gefahren und hatte noch andere Fahrzeuge beschädigt. Der Schaden liegt bei 40.000 Euro. Dann wurde er auf der Autobahn von einem Wagen gestreift, blieb aber unverletzt. Ein Lkw-Fahrer wollte helfen, wurde aber von dem Mainburger beleidigt. Die inzwischen eingetroffenen Polizisten schubste und bespuckte er. Die Beamten fesselten den aufgebrachten Mann schließlich. Es stellte sich heraus: Der Unfallverursacher war betrunken. Auch der Fahrer des Sattelzuges kam nicht ungeschoren davon: Er hatte seine Fahrtzeiten gefälscht.