© invg

Ingolstadt: Busfahren wird teurer

Fahrgäste der INVG müssen ab September etwas tiefer in die Tasche greifen. Der Aufsichtsrat hat eine Fahrpreiserhöhung beschlossen. Einzig der Preis für die Kinder-Kurzstreckenkarte wird nicht erhöht. Thema waren außerdem die Testfahrten über die Ingolstädter Stautstufe. Sie sollten die Fahrzeiten der Busse zwischen Schrobenhausener Straße und der Technischen Entwicklung bei Audi verkürzen. Offenbar unterscheiden sich die Fahrzeiten nicht wesentlich voneinander. Damit wird eine Staustufenroute immer unwahrscheinlicher.