© © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Ingolstadt: Bundesprogramm für Langzeitarbeitslose

Seit Jahren sind die Arbeitlsosenzahlen in der Region Ingolstadt am Niedrigsten – aber auch hier gibt es Hunderte Langzeitarbeitslose. Das Jobcenter hat deshalb im Rahmen des Bundesprogramms „Langzeitarbeitslose“ einen Förderantrag gestellt. Für 2,2 Millionen Euro sollen von Sommer an zwei Jahre lang 60 Projektteilnehmer in den Arbeitsmarkt zurück finden. Es werden Personen ausgewählt, die seit mindestens zwei Jahren ohne Arbeit und älter als 35 Jahre sind. Das Geld wird unter anderem als Lohnkostenzuschuss für die Arbeitgeber verwendet.