Ingolstadt: Bürgerbefragung zum Aktionsplan Inklusion

Wie und wo muss Ingolstadt noch behindertenfreundlicher werden? Das können die Bürger von heute bis zum 30. November in einem Online-Fragebogen beantworten. In Ingolstadt leben fast 16.000 Menschen mit einer Beeinträchtigung. Die Ergebnisse sollen in den “Aktionsplan Inklusion” fließen. Bisher hat die Stadtverwaltung die Situation in den Bereichen Wohnen, Freizeit, Gesundheit und Bildung untersucht. Mit der Befragung und Workshops sollen jetzt Ergebnisse erzielt werden. Der Online-Fragebogen ist zu finden unter ingolstadt.de.