Ingolstadt: Brutal zusammengeschlagen

Ein Ingolstädter ist kurz vor dem gestrigen Feiertag Opfer einer brutalen Attacke geworden. Der 30-Jährige war Dienstag Nacht am Nordbahnhof unterwegs, als er von einer Gruppe mit sechs Männern angesprochen und unvermittelt geschlagen wurde. Selbst als der Ingolstädter am Boden lag, traten und schlugen die Angreifer weiter auf ihr Opfer ein. Nach der brutalen Attacke ging der Mann erst nach Hause und informierte von dort die Polizei. Er musste mit Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper ins Krankenhaus. Von den sechs Angreifern fehlt bis jetzt jede Spur.