Ingolstadt: Brandstifter vor Gericht

Was bewegt einen Menschen dazu, ein Feuer in einem großen Wohnkomplex legen zu wollen? Mit dieser Frage beschäftigen sich seit gestern die Richter am Ingolstädter Amtsgericht. Auf der Anklagebank sitzt ein 26-jähriger, der im Juni vergangenen Jahres in einem Hochhaus an der Gaimersheimer Straße einen Molotow-Cocktail gezündet hatte. Zum Glück richtete das Feuer keinen großen Schaden an, der junge Mann hat seine Tat bereits gestanden. Der Grund dafür hört sich kurios an: Er hätte auf innere Stimmen gehört, sagte er aus. Der Prozess ist jetzt erst einmal ausgesetzt, bis ein psychiatrisches Gutachten vorliegt.