Ingolstadt: Brand im Münster – 100.000 Euro Schaden

Ein Brand im Ingolstädter Liebfrauenmünster hat gestern einen Schaden in Höhe von 100.000 Euro verursacht. Menschen wurden nicht verletzt. Als die Feuerwehr kurz nach 13 Uhr eintraf, fand sie ein stark verrauchtes Kirchenschiff vor.  Die Einsatzkräfte konnten die Flammen schnell löschen. Das Feuer brach in einer Seitenkapelle des Münsters aus. Ein wertvolles Gemälde und zwei Kirchenbänke wurden beschädigt. Außerdem geht die Feuerwehr von weiteren Rußschäden aus. Die Brandermittler vermuten, dass ein Defekt an einer Stromleitung die Ursache war. Anhaltspunkte für Brandstiftung gibt es nicht. Aufgrund der Verschmutzung und des Brandgeruchs sind sämtliche Gottesdienste und Führungen bis auf weiteres abgesagt.