Ingolstadt: Bisher über 1.600 Impfungen

Nach drei Wochen zieht die Stadt Ingolstadt eine erste Impfbilanz. Bis zum Wochenende wurde demnach 1.600 mal die Spritze gesetzt. Bisher zu 50 Prozent bei Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen. Die andere Hälfte ging an Krankenhaus- und Pflegepersonal sowie zum Teil Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr. Weitere 500 Impfdosen von Biontech sind mittlerweile eingetroffen, auch das neue Mittel von Moderna aus den USA wird verteilt. Bis Ende der Woche werden 8.500 Bürger der Risikogruppen angeschrieben. Die Stadt hofft, die erste Impfphase bis Ende März abschließen zu können. Dazu sollen wöchentlich ohne Impfpause 1.000 Dosen verabreicht werden.