Ingolstadt: Bewährungsstrafe nach Auto-Attacke

Er soll den Sicherheitsmitarbeiter eines Zucheringer Supermarktes mit dem Auto attackiert haben. Dafür gab es für einen 47-jährigen Mann aus Berlin am Ingolstädter Amtsgericht jetzt die Quittung. Er kam aber noch mit einem blauen Auge und einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten davon. Nach einem Hausverbot legte sich der Berliner im April vor zwei Jahren mit dem Mitarbeiter der Supermarktes an. Im Verlauf des Streits soll er gezielt mit seinem Auto auf den Angestellten zugefahren und über den linken Fuß gerollt sein. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.