Ingolstadt: Betrunkener Radler baut Unfall

Sich sturzbetrunken auf´s Rad setzen – das kann einen auch den Führerschein kosten. Diese Erfahrung wird wohl ein 28-Jähriger machen. Der hat gestern in der Nördlichen Ringstraße in Ingolstadt eine rote Ampel missachtet und ist mit einem PKW zusammengestoßen. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Autofahrer fuhr der 28-Jährige dann auch weiter – allerdings ohne seine Personalien zu hinterlassen. Allerdings hatte er seinen Ausweis bei dem Unfall verloren.
Die Polizei fuhr also bei dem Radler zu Hause vorbei – ein Alkoholtest erbrachte fast 3 Promille.