© Rynio Productions - Fotolia.com

Ingolstadt: Berufungsverhandlung nach Gefängnisausbruch

Für einen eher unsinnigen Gefängnisausbruchversuch müssen sich heute zwei Männer aus Neuburg verantworten. Sie hatten versucht, mit ihrem Essbesteck ein Loch in die Decke zu graben. Nach gut zwei Stunden gaben sie auf. In einer ersten Gerichtsverhandlung wurden die 28- und 65-Jährigen zu weiteren Haftstrafen von drei bzw. sechs Monaten verurteilt, dagegen legte der Verteidiger Berufung ein. Er hält eine Geldstrafe für angemessen.