Ingolstadt: Beratungsstelle für häusliche Gewalt zieht Bilanz

Gewalt und Leid hinter verschlossenen Türen – die Betroffenen von häuslicher Gewalt schämen sich oft, fremde Hilfe zu suchen. Seit einem halben Jahr gibt es für solche Fälle eine Interventionsstelle bei der Caritas. Dort bekommen betroffene Frauen rechtliche und psychologische Tipps, was sie tun können, um ihre Situation zu verbessern. Seit sie ihre Arbeit vor sechs Monaten aufgenommen hat, konnte die Beraterin in 50 Fällen helfen.