Ingolstadt: Baukosten steigen um über 100 Prozent

Haus- und Wohnungsbau ist teuer – das merken auch Bauherren in Ingolstadt. Dort sind laut einer gestern veröffentlichten Erhebung von immowelt de die Kosten für Eigentumswohungen innerhalb von zehn Jahren um 122 Prozent gestiegen. Der Grund dafür sind laut dem Immobilienportal deutlich höhere Baukosten und Grundstückspreise. Die Stadt reagierte mit einer Pressemitteilung und betont darin, dass  Ingolstadt bei den bayerischen Großstädten nicht ganz so schlecht abschneidet. Von den sechs größten Städten in Bayern belegt Ingolstadt bei der Preissteigerung Platz fünf.