Ingolstadt: Balkankrieg Hintergrund für versuchten Mord?

Gestern hat vor dem Landgericht Ingolstadt der Prozess gegen einen 51-jährigen Bosnier begonnen. Der Mann wird beschuldigt, im vergangenen Juli einem serbischen Mitbewohner in einer Asylunterkunft ein Messer in den Bauch gestoßen zu haben. Der 44-jährige überlebte schwer verletzt. Der Bosnier ist wegen versuchten Mordes angeklagt. Motiv für die Tat ist offenbar der über 20 Jahre zurückliegende Balkankrieg. Der Angeklagte soll sich durch Äußerungen des Opfers zu den Kriegsereignissen provoziert gefühlt haben.  Das Verfahren ist auf insgesamt fünf Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil wird am 17. März erwartet.