Ingolstadt: Bahnhofsmission bekommt immer mehr zu tun

Immer mehr Menschen gehen zur Bahnhofsmission in Ingolstadt. Im vergangenen Jahr waren es 4.200,das sind  10 Prozent mehr . Einsamkeit und psychische Probleme sind die Hauptfälle. Auch die Zahl der Ehrenamtlichen ist auf 12 angestiegen, zwei mehr als im Jahr zuvor. Für die Zukunft sucht der Sozialverband weiterhin Freiwillige. Anmeldungen nimmt die Caritas entgegen.