Ingolstadt: Autoschieber vor Gericht

Einfamilienhäuser oder teure Autos: Darauf haben es organisierte Banden abgesehen. Vor dem Landgericht Ingolstadt müssen sich derzeit zwei Mitglieder einer solchen Organisation verantworten. Die beiden Polen waren im April in Kösching erwischt worden, als sie einen Audi A 7 stehlen wollten. Es stellte sich heraus, dass sie in Süddeutschland mehrere Autos geknackt hatten.  Gesamtwert der fahrbahren Beute: 360.000 Euro. Die beiden Männer im Alter von 21 und 33 Jahren haben gestanden. Sie erwartet eine Haftstrafe zwischen zweieinhalb und vier Jahren. Ein Urteil könnte bereits kommenden Montag gesprochen werden.