Ingolstadt: Autofahrer hinterlässt Schlachtfeld

Ein regelrechtes Schlachtfeld hat in der Nacht auf gestern ein Autofahrer in Ingolstadt hinterlassen. Der 22-Jährige krachte innerhalb kürzester Zeit in der Albert-Magnus-Straße in zehn geparkte Autos. Er hatte in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren und erwischte die Autos gleich auf beiden Straßenseiten. Die Horrorfahrt endete erst, als er sich so zwischen zwei PKW erkeilte, dass er nicht mehr weiterfahren konnte. Er flüchtete zunächste zu Fuß, konnte gestern aber nach einer Fahndung geschnappt werden. Der 22-Jährige hat keinen Führerschein und war zudem wohl betrunken unterwegs. Der Schaden an den Autos liegt bei insgesamt 80.000 Euro.