Ingolstadt: Ausführliche Verkehrsbefragung

1.500 Haushalte in Ingolstadt bekommmen bis Ende Juli einen Anruf von einem Institut in Trier. Das stellt im Auftrag der Stadtverwaltung Fragen zur Mobilität. Damit will die Stadt herausfinden, welche Verkehrsmittel und Wege die Ingolstädter im Alltag am häufigsten nutzen. Grund: Die Stadt wächst, und das hat Auswirkungen auf das aktuelle Verkehrssystem. Deshalb soll der Verkehrsentwicklungsplan angepasst werden. Die Befragung ist freiwillig, die Daten bleiben anonym.