© Rynio Productions - Fotolia.com

Ingolstadt: Auftakt im Tiefgaragenprozess

In der Tiefgarage niedergeschlagen und mit vier Schüssen aus einer Pistole getroffen. Ein 42-jähriger Grieche hat vor einem Jahr einen Mordanschlag überlebt. Heute war vor dem Ingolstädter Landgericht Auftakt in dem spekatkulären Prozess. Angeklagt sind zwei Männer aus Würzburg, ein ein 56 Jahre alter Kasache und ein 46-jähriger Armenier. Beide schweigen bisher zu den Vorwürfen. Der ältere Beschuldigte ließ über seinen Anwalt mitteilen, dass er die Tat bestreitet. Insgesamt sind inklusive Urteilsspruch am vierten Juli 13 Verhandlungstage geplant.