© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Auftakt im Gartenlauben-Prozess

Er soll vor genau einem Jahr einen Bekannten in einer Gartenlaube in Ingolstadt erstochen haben. Deswegen steht ein 66-Jähriger ab heute vor dem Landgericht. Der Vorwurf lautet Totschlag, der Angeklagte soll im Verlauf eines Streits zum Messer gegriffen haben. Die Staatsanwaltschaft geht wegen eines psychiatrischen Gutachtens von Schuldunfähigkeit aus und will den 66-Jährigen dauerhaft in der Psychiatrie unterbringen. Für den Prozess sind fünf Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil soll Anfang September fallen.